Lean UX DUS # 2 – schön war’s!

20.10.2014 von Sascha 3 Kommentare

Yes! Letzten Mittwoch war’s soweit. Die Lean UX DUS ging in die zweite Runde und wir sind total begeistert. Wie viele Leute genau da waren, weiß ich gerade nicht, aber es waren wohl so ca. 80 Menschen. Was umso erstaunlicher ist, da an dem Tag ein Lokführerstreik den Weg zu uns eher beschwerlich gemacht hat – wenn man nicht gerade aus Düsseldorf kam. Danke an alle, die da waren!


Wolf (einer unserer User Experience Designer) kam glücklicherweise noch auf die Idee, eine Mitfahrzentrale in Form eines Google Spreadsheets anzulegen, auf dem sich auch schnell einige Leute verabredet haben. Wir haben dann freudestrahlend vorm Dokument gesessen und dem Treiben zugesehen – so toll!

Apropos Wolf. Wie schon bei der ersten Lean UX DUS hat er auch diesmal den Eröffnungs-Talk gehalten: Alles, was wir aus dem Workshop mit Bill Beard gelernt haben, hat Wolf noch einmal zusammengefasst und erzählt, was wir mit dem neuen Wissen so machen.

„Alkoholfreies Bier entspricht zwar nicht unserer Brand Personality, ist aber voll empathisch.“

Und genau um diese Brand Personality ging’s in Wolfs Vortrag: Was ist das überhaupt, welche Tools haben wir benutzt, um eine Brand Personality für sipgate zu entwickeln und was haben wir jetzt davon (den Salat?). Die Slides zum Vortrag gibt es in Kürze auf Speakerdeck und möglicherweise reichen wir auch noch die Videos der Vorträge nach. Zum Beispiel auch von Kay Spiegels Vortrag:

„Das kannste schon so machen, aber dann isses halt kacke.“

Im Vortrag von Kay Spiegel mit dem Titel “Kannste machen, kannste testen, kannste nochmal machen” ging’s um sein “Nebenprojekt” kannstemachen.de, ein Shop über den er u.a. die angesagten Aufkleber mit obigem Spruch anbietet.

Meetup_7

Kay hat darüber berichtet, wie alles angefangen hat, welche Änderungen sich im Laufe der Zeit ergeben haben und wie er auf die Änderungen reagiert hat (größere Stückzahlen, andere Verpackung, etc.). Auch Kays Vortrag wird es wahrscheinlich in Kürze bei Speakerdeck geben.

“Unser Freund, der IE8.”

Der letzte Vortrag des Abends kam von Jan Peiniger, dem Gründer und Geschäftsführer Kreation der Agentur pemedia. Äußerst kurzweilig hat Jan Einblicke in die Zusammenarbeit zwischen pemedia und HRS gegeben.

Jan

Dabei ging es um ein aktuelles Projekt, in dem er und seine Kollegen für HRS Deals ein komplettes Redesign (responsive) der Buchungsstrecke entwickelt und live gestellt haben. Auch weil sowohl HRS als auch pemedia Scrum einsetzen bzw. agiles Projektmanagement nutzen, war der Vortrag besonders interessant – vor allem, da sich in vielen Agenturen Scrum oder eine agile Arbeitsweise (aus Gründen) noch nicht durchsetzen konnte. Übrigens: Auch die Slides von Jan werden wir in Kürze zur Verfügung stellen.  

Ein Hoch auf unser Restaurant-Team!

Fürs leibliche Wohl aller Gäste hat auch diesmal unser Restaurant-Team gesorgt und wieder viele zum Staunen gebracht. Unglaublich gut! Hier ein kleiner Ausschnitt aus den gebotenen Leckereien.

Blaetterteig

Wann genau Schluss war, weiß ich nicht. Einige Kollegen sahen jedenfalls am nächsten Morgen so aus, als wenn’s noch recht lange ging. Ein paar Kollegen sahen sogar überhaupt nicht mehr aus.

Nachdem die erste Lean UX DUS schon so toll war, sind wir froh, dass das jetzt so weiter zu gehen scheint. Und dafür danken wir allen Anwesenden! Und ganz besonders auch unseren charmanten Helfern Anna, Frieda, Ulli, Julia, Thu, Jacqueline und der gesamten UX.

Einen neuen Termin haben wir zwar noch nicht, aber wir peilen mal grob den frühen Frühling an. Updates gibt’s wie gewohnt über Twitter, Facebook und www.leanuxdus.de. Bis bald!

Aktuell: Kritische Sicherheitslücke in FreePBX

14.10.2014 von Sascha 2 Kommentare

Was ist FreePBX?
FreePBX ist ein Software-Bundle bestehend aus Linux, Asterisk und einer grafischen Oberfläche, mit dem sich z.B. VoIP-Dienste wie sipgate Trunking nutzen lassen.

Was ist das Problem?
Seit dem 30.09.2014 besteht eine kritische Sicherheitslücke in FreePBX, die es Angreifern ermöglicht, die Kontrolle über die Software zu übernehmen, um dann z.B. auf Kosten des Betreibers zu telefonieren. Ein entsprechendes Ticket liegt bei freepbx.org vor.

Anfang dieser Woche hat unsere Fraud-Protection nun auch Angriffe auf Accounts unserer Kunden festgestellt. Der entstandene Schaden ist dabei aber glücklicherweise sehr gering geblieben. Die betroffenen Kunden haben wir informiert. Wichtig: Das Problem betrifft nicht die Dienste selbst (z.B. sipgate Trunking), sondern nur die genutzte Software, also FreePBX.

FreePBX absichern – was Sie tun sollten
Da der Exploit nach wie vor aktiv von Angreifern genutzt wird, raten wir jedem Nutzer von FreePBX, schnellstmöglich ein Update der Software durchzuführen und alle Schritte zu befolgen, die auf der Community-Seite von FreePBX beschrieben werden. Zur Community

sipgate team: SIM-Karte ersetzen leicht gemacht

von Sascha 6 Kommentare

Wenn eine sipgate SIM-Karte ersetzt werden muss, weil sie z.B. verloren gegangen ist oder das Format nicht mehr passt (Stichwort: Nano-SIMs für iPhone 5 & 6), dann kann ab sofort jeder Benutzer die neue Karte einfach per Klick selbst bestellen – und zwar kostenlos. Der Gang zum Administrator des Accounts fällt entsprechend weg. Den Admin wird’s freuen.

SIM-ersetzen

SIM-Karte selbst bestellen

Die neue Karte ist zwei Tage später da und kann sofort verwendet werden. Die Lieferadresse lässt sich übrigens an dieser Stelle auch ändern, so dass man sich die SIM-Karte z.B. auch nach Hause schicken lassen kann.

 

Push-API für Tüftler bei simquadrat

09.10.2014 von Johanna 3 Kommentare

Anrufmotor

Product Owner Stefan ist für das neue kostenlose Feature sipgate.io unter die Bastler gegangen: Aus Arduino, Steckplatine, Servomotor und einem Streichholz ist ein praktisches Anrufmonitoring-Tool im Stile MacGyvers entstanden. Wir sind schon ganz gespannt, was Sie sich alles einfallen lassen.

Hier geht es lang zur Live Demo.

Ältere Artikel Neuere Artikel