1

Wir schlagen den Mai: Neues schon im April

Wer kennt ihn nicht, Hermann Adam von Kamp, den Lehrer und Dichter aus Mülheim an der Ruhr und Verfasser der unvergesslichen Zeilen „Alles neu macht der Mai“
Leider ist es bis Mai noch eine Weile hin, und draußen toben Schneeflocken, während ich schreibe. Deswegen gibt es bei sipgate schon im April Neues, zum Beispiel zwei Ausstellungen zur Nacht der Museen am 14. April, bei der wir bereits zum vierten Mal teilnehmen dürfen.

Ausstellung von Paul McDevitt im sipgate Büro: „40“

Im Foyer gibt es bei uns eine große Installation mit 92 Papierarbeiten des britischen Künstlers Paul McDevitt zu sehen.
Paul schließt sich alljährlich an seinem Geburtstag im Atelier ein und verbringt den Tag damit, alles zu Papier zu bringen, was ihm durch den Kopf geht.

Das Ergebnis ist ein visualisierter Stream of Consciousness, bestehend aus Zeichnungen, Collagen, Fotos und manipulierten Scans und hängt jetzt bei uns fein gerahmt an der Wand. Dazu präsentiert der Künstler auch das Buch „40“, in dem alle Werke in der Chronologie ihrer Entstehung festgehalten sind.

Christopher Wool und Richard Hell im sipgate shows: „Psychopts“

In unserem Ausstellungsraum sipgate shows auf der Gladbacher Straße 46 zeigen wir zur Nacht der Museen „Psychopts“, eine neunteilige Gemeinschaftsarbeit vom New Yorker Malerstar Christopher Wool und dem Altpunk und Dichter Richard Hell (Television, Richard Hell and the Voidoids) aus dem Jahr 2008.
Es handelt sich um gesiebdruckte Wortpaare, deren Bedeutung vom Betrachter abhängt.
So springt beispielsweise der Sinn bei einem Bild zwischen „Fact“ und „Fart“, beides zu lesen, wie eine Doppelbelichtung von Zweideutigkeiten, Twin Peaks anyone?

Musikalisches vom Mondo MashUp Soundsystem

Um 22 Uhr gibt’s was Feines für die Ohren.
Als Live-Act haben wir das heiße Mondo MashUp Soundsystem zu uns eingeladen. Die 13köpfige Band ist für uns ein guter Grund, die Bühne neu zu vermessen. Sie spielen einen wilden Mix mit Einflüssen von Reggae, Soul, Jazz, Funk und Hip-Hop. Neben Schlagzeug und Gitarre kommen da auch Saxophon und Ukulele zum Einsatz. Hatten wir schon erwähnt, dass es “heiß” wird?!

Ab 24 Uhr wird die Alte Post bei sipgate dann zur Tanzfläche. DJ Alex von der Groove Company dreht die Regler auf.

Kulinarisches von der Straßenküche

In der sipgate kitchen wird unser hauseigener Koch Antonio Buntenkötter mit seinem Buddy Torsten Hülsmann und ihrem Projekt Straßenküche gastieren. Wir haben uns koreanisch gewünscht und sind gespannt, was die beiden uns servieren werden.

Das Beste zum Schluss: Bei uns braucht ihr kein Ticket, “Ihr seid die Gästeliste”. Einfach vorbeikommen, schauen, hören, tanzen, genießen oder ’nen Keks freuen. Gern auch vegan, wir sind vorbereitet.

See you there!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*