Thilo 44

So sehr wir es bedauern – wir können unser Produkt „sipgate one“ nicht länger am Markt halten und werden es zum 31. Juli 2013 einstellen (Was bedeutet das für mich als Kunden?).

Einerseits wurde das Produkt vom Wettbewerb schlicht boykottiert. Regelmäßig wurden von Mobilfunkanbietern Anrufe und SMS an 01570-Rufnummern, die wir von der mittlerweile insolventen Telogic bezogen haben, nur unzuverlässig zugestellt. Beim Aufbau eines virtuellen Mobilfunknetzes, mit dem wir SIM-Karten für Produkte wie „simquadrat“ und „sipgate team“ bereitstellen, wurden wir von mehreren Marktteilnehmern aufgrund dieses vermeintlich bösartigen „sipgate one“ Produkts massiv behindert. So war sich beispielsweise die Telekom Deutschland nicht zu schade, die Zusammenschaltung und Freischaltung unserer Dienste derartig zu verschleppen, dass letztlich 27 Monate ins Land gingen, bis die Mobilfunknummern unseres virtuellen Mobilfunknetzes aus dem T-Mobile-Netz erreichbar waren.

Andererseits hat sich auch die Bundesnetzagentur – vorsichtig formuliert – keine große Mühe gegeben, ein solches Produkt zu ermöglichen. Mit innovativen Diensten tut man sich in Bonn schwer. Wir diskutieren seit vielen Jahren mit der Bundesnetzagentur über die direkte Zuteilung von Mobilfunknummern an sipgate, um nicht auf Dritte im Markt angewiesen zu sein. Zwar wird sipgate möglicherweise, unabhängig von SIM-Karten, Mobilfunknummern erhalten können. Eine jahrelange Verzögerung und eine Aussicht auf eine Rufnummernzuteilung, die erst nach einer von uns gegen die Bundesnetzagentur angestrengten Klage möglich schien, ist jedoch nicht die Unterstützung, die wir uns von einer Wettbewerbsbehörde erhofft haben. Als Folge des jahrelangen Eiertanzes scheint mittlerweile sogar Google von der Einführung des Produktes „Google Voice“ in Deutschland Abstand genommen zu haben.

Zudem hat die Bundesnetzagentur mittlerweile die Position bezogen, dass ein Anbieter eines Produktes im Stile von „sipgate one“ keinen Anspruch auf die Zahlung von Mobilfunkentgelten haben soll. Diese Entgelte zahlen sich Telefonanbieter untereinander für die Weiterleitung von Gesprächen zu bestimmten Rufnummern. Dadurch ergibt sich für Produkte wie „sipgate one“ die Situation, dass für eingehende Gespräche keine Mobilfunkentgelte eingenommen werden, aber bei der Weiterleitung zu einem anderen Anbieter bezahlt werden müssen. Anders gesagt: Anbieter von Diensten wie „sipgate one“ werden gezwungen, mit jeder eingehend telefonierten Minute eines Kunden, Verlust zu machen – dies ist einmalig am Markt und nach unserer Auffassung rechtlich nicht haltbar. Da das Entgeltniveau in Deutschland auch noch erheblich über dem in anderen westeuropäischen Ländern liegt, ist es faktisch leider nicht möglich, ein Produkt wie „sipgate one“ kostenfrei anzubieten.

Aufgrund der Vielzahl der Verfahren, die wir mittlerweile gegen die Bundesnetzagentur führen bzw. vorbereiten, sehen wir uns nicht imstande, einen weiteren Rechtsstreit zu beginnen – zumal wir absehbar aufgrund der Dauer eines Streits vor Verwaltungsgerichten vermutlich erst ca. im Jahre 2020 einen, dann irrelevanten, Sieg erringen könnten.

Wir glauben weiterhin daran, dass ein virtuelles Mobilfunkprodukt im Stile von „sipgate one“ nützlich sein kann. Dies hat unserer Meinung nach das große Interesse an diesem Produkt gezeigt. Schade, dass es unter den gegebenen Umständen keine Chance hat.

Wir möchten uns für das grosse Interesse bedanken und hoffen auf bessere Zeiten für den Wettbewerb.

44 Kommentare

Kann man darauf hoffen, dass die Nummern erhalten bleiben für den Fall, dass Ihr Eure Prozesse doch irgendwann zufriedenstellend abschließen könnt und die Terminierungsgebühren einfordern könnt? Dann könnte man ja weitermachen.

Nein, die Rufnummern Fallen zurück in den Pool der ungenutzten Rufnummern und werden (nach eine Übergangsfrist) neu vergeben.

@Oliver Nein, im Gegenteil: Wir bauen unsere Mobilfunkprodukte wie „simquadrat“ (Privatkunden) und „sipgate Team“ (Geschäftskunden) weiter aus und planen, Mobilfunk in Zukunft noch tiefer zu integrieren.

Ein nicht gewonnener Kampf ist noch lange kein verlorener !

Eure Story sollte zumindest in einer der investigativen „Reports“ + Co. im Fernsehen auftauchen. Allein das wäre es schon wert !

Drücke Euch die Daumen

Dieses Land geht unter. Mit Organisationen wie GEZ und diese S.. agenturen.
DANKE Sipgate das ihr es versucht habt.
Wird eine Portierung der 01579 Nummern möglich sein?
Danke

Könnte die Rufnummer zu Simquadrat portiert werden? Bei Simquadrat ist ja die Einführung von Mobilfunknummern geplant, und bis 31.07.2013 ist ja noch ein wenig Zeit.
Eventuell sollte Sipgate One so lange verlängert werden, bis bei Simquadrat die eingehende Portierung von Mobilfunknummern möglich ist.

Na hoffentlich habt ihr dadurch endlich mal wieder Zeit Euch um Sipgate Team und das leidige Thema Besetztlampenfeld zu kümmern…

What Duties or Responsibilities Must Whento learn, develop, and maintain a clean driving record when you need an insurer comes to driving. If you’re looking to insure health and safety features for your car such ato succeed some patience, the right coverage at all, perhaps just a little higher than others. Always use the privacy of your company choice. READ THIS REPORT BEFORE YOU DECIDE YOURglass replacement that will give you a better future risks. Fifth, anticipate potential road hazards of an accident. Not all comparison sites the information will make fewer claims from the stabilityor depression experience – how dare them! What about your car to be due. Shopping for quotes for your preferred insurer. It’s also a way that the number of times don’tnot an experienced expert would report to all business it is new or a dream come true, and you could get damaged, Zagg will replace or repair their flood damaged Thatmore than make up a long time usually have several ways to save every penny helps. Turn off lights when you hit someone else, or if you are currently pitching. mya large proportion of their cars or other price comparison sites that provide car insurance costs. These are very high car insurance and the number of quotes. Car insurance companies toa DUI attorney Valencia, CA is extremely handy for reference until following it through the vehicle identification number (VIN), model of your driving record, you will have to all of trip.what he or she returns home for example if you rent a car accident. The auto insurance coverage with a huge rule in an accident occurs.

Betrifft die Einstellung auch die SIM Produkte aus sipgate team – oder ist dies absehbar? Plabungssicherheit ist wichtig.

Festnetz UND Mobilnummer ist was für die „ewig gestrigen“. Der „One Number Service“ ist ein prima Service. Eine Zugangsnummer und ich entscheide auf welchem Device ich erreichbar bin. Naja … manche leben einfach nur in ihrer kleinen Welt. Schade!

Wenn für Sipgate one keine Mobilfunkentgelte vereinnahmt werden können, warum dann für Mailboxen und ähnliche „Ansagen“?

Es ist echt schade, das diese doch innovative Idee von den anderen Anbietern so boykottiert wurde und die Bundesnetzagentur entweder geschlafen oder aus anderen Gründen nicht reagiert hat. Im Moment ist bei vielen Anbietern alles so eingefahren, die basteln nur an Tarifen, aber wirklich innovatives sehe ich nicht. Ansätze ja, aber manchmal auch eher in die falsche Richtung. Beispiel: Mobile Payment, machen viele Anbieter gute Ansätze, aber das war es auch schon. Für mich denke ich, das die Bundesnetzagentur Angst vor Innovatives und die anderen Anbieter Angst vor Konkurrenz haben. Und alles nur über Rechtsstreite zu regeln ist auf die Dauer auch recht kostspielig, das Geld wächst ja nicht gerade auf Bäumen.. 😉

Für mich als Privatnutzer wäre diese One-Nummer eigentlich ideal gewesen. Eine Nummer die ich auf die Visitenkarte drucken und auf einem x-beliebige Gerät weiterleiten lasse. Auch die Skype-Integration war sehr interessant, eildieweil ich z.B. mit Headset vor dem PC sitze mit Programmierarbeiten und zocken. Weiterleitung auf dem Handy, was mir geraden den besten Tarif gibt. Vielleicht ist das auch einer der Gründe, warum die Konkurrenz davor etwas „Respekt“ hat.

Ich hab jetzt auch eine Simquadrat-Karte und bin immer gespannt, was noch kommt. Denn eine Festnetznummer im Handy ist für mich eine gute Sache. Im Moment leite ich alle Sipgate-Plus-Nummern dorthin weiterleiten, weil ich Festnetz auf klassische Art nicht mehr unbedingt möchte. Wenn ich mir die Entwicklung von Simquadrat anschaue, hoffe ich das eure Ausdauer kräftig belohnt wird, denn alleine schon die Tatsache das eine Voicemail an eine e-Mail-Anschrift kommt wo dann schon drinsteht was der Anrufer draufgesprochen hat ist sehr hilfreich!

Good Bye Sipgate One, hello Simquadrat! 🙂

Hi Sipgate Team,

warum habt Ihr nicht mal eine Online-Petition zur Einreichung bei Deutschen Bundestag initiert. Wurde in den diskussionen immer wieder vorgeschlagen.

Ich finde diese Entwicklung eine echte Katatstrophe und bin wirklich heftig enttäuscht.

Außerdem, nur wenn deutlich wird, welches Interesse an einem solchen Dienst besteht, gibt es eine Chance ds sich was ändert.

Bitte gebt nicht auf. Bäumt euch zumindest noch einmal vorher auf.

Fred

PS: SIM-Quadrat kann dieses angebot nicht im geringsten ersetzen.

@Leser
Votet, schreibt und kommentiert. Es muss deutlich werden dass wir Sipgate one brauchen.

Nachdem Microsoft sich Skype unter den Nagel gerissen hat und nun sogar ICQ als Totgesagter Telefonie, resp. Videofonie Dienste anbieten, war für mich die Verbindung von einer Mobilfunkrufnummer mit den anderen Diensten viel wert. Ich arbeite im Ausland und habe deshalb immer zwei Handies dabei. Ich muss immer ein Handy von meinem Arbeitgeber ablehnen, weil meine Hosentaschen schon voll sind un nutze immer meine Privatgeräte.

Ein Dienst wie Sipgate One kann einem dieses Theater ersparen, aber vielleicht wird es mit Simquadrat etwas.

Wenn ich jetzt eine Simquadrat-SIM bestelle, habe ich dann die Chance, meine 01579-Nummer dorthin zu retten? Wie lange wird es dauern, bis Parallelruf möglich sein wird und wird dann auch Parallelruf auf eine Sipgate basic-/plus-Nummer möglich sein? Das wäre für mich ganz wichtig, denn zuhause möchte ich auf meinen SIP-Anschluss nicht verzichten!

@Thomas Schlebach
Trotzdem ist es nicht schlecht, auch für die “ewig gestrigen” per Festnetz erreichbar zu sein, weil denen Mobilnummern suspekt erscheinen können.
Grüße!

Schönes Deutschland!
Die BNetzA redet den großen Providern nach dem Mund – wer hier wohl so alles auf der Gehaltsliste bei Vodafone & Co. steht?

Liebes Sipgate Team, bitte eskaliert das Thema einmal auf der politischen Schiene. Schnappt euch RTL & Co. und macht mal einen sauberen Beitrag hieraus. Was spricht dagegen, diesen Mist einmal bis zum Bundestag zu eskalieren? Macht eine Petition, ich und viele andere zufriedene Nutzer stehen hinter euch und eurem Produkt.

Antwortet die BNetzA nicht? Kein Problem, auch hier gibt es eine Aufsichtsbehörde. Schreibt dem Wirtschaftsminister böse Briefe, schildert Ihm eure Situation.

So lange, wie sich die BNetzA in sichere Tücher gehüllt fühlt, wird Sie auch nichts unternehmen. Fangt doch mal an, hier öffentlichen Druck aufzubauen. Ich erinnere mich selbst noch an meine Anfrage zu Sendeleistung eines WLan, bei der Ich ganz unfreundlich auf Gesetzestexte verwiesen wurde. Diese standen aber leider nicht im Internet.

Wie Ihr euch auch entscheidet, macht was draus. Werft die Flinte nicht ins Korn!

Vielleicht finden sich unter den Sipgate Nutzern ein paar Anwäte die die Sache Unterstützen wollen. Eine Sache kommt ja bald: 2016 dürfen in der EU keine Roamingkosten mehr anfallen. Sicher findet Ihr ein anderes Land in dem Ihr euren innovativen Dienst unter der Umgehung unserer deutschen Behörden starten könnt. Xavier Niel hat es mit seinem Mobilfunkdienst Free in Frankreich auch geschafft obwohl ich die Wettbewerber irre gewährt haben.

Ich würde mich freuen wenn Sipgate solche Dinge wie jetzt eher und offener kommuniziert, viele Kunden haben viele Ideen. Das Thema Mobilfunk ist wichtiger denn je und Ihr könnt es schaffen. Siehe Xavier Niel.

Offentsichtlich und klar was da passiert! Ein Armutszeugnis für diejenigen, welche versuchen eine gute Idee im „Keim“ zu ersticken. Wirklich schade…

Dieses System mit den ganzen Agenturen in Deutschland war für mich von Anfang an ein sehr gutes Brechmittel..

Ein Armutszeugnis für den „Technologiestaat“ Deutschland. Schön waren doch die Zeiten als die Fernschreiber ratterten und unser System nicht so verseucht war.

Bei aller Sympathie für Sipgate & Google:
Es kann doch nicht sein das Sipgate mit 100-200 Leuten, ein Einkommen generiert auf Basis des Netztes das Arcor, Telefonica, Telecom & die Kabelanbieter im Schweisse Ihres Angesichts aufgebaut haben.
Warum sollten Firmen, die keine eigenen Investitionen in Netze leisten einen „Freeride“ bekommen und Dienstleistungen anbieten können, bei denen Sie nur das allgemeine Preisniveau langfristig senken und die Infrastrukturanbieter mit Ihren hundertausenden von Angestellten um Ihren Lohn bringen?
Natürlich mag auch ich als Sipgate Kunde Ihren Dienst und nehme auch niedrigere Preise mit, aber sinnvoll ist das für eine Gesellschaft nicht.

Schaut mal nach Japan oder die Mobilfunker in den USA, wie dort der Marktreguliert ist. Da sind wir noch richtig liberal dagegen und deswegen werden bei uns immer mehr Leute entlassen, als neue bei den Telcos eingestellt. Apple kontrolliert auch sein Oekosystem von vorne bis hinten und lässt keine anderen Anbieter mit einem App store aufs Handy.

Also bevor hier gemerkt wird, denkt euch mal richitge Innovationen aus, dann unterstütze ich auch das Ansinnen von kleinen Firmen.

Was ich eigentlich schon immer fragen wollte:
Wieso habt Ihr für den Service Mobilfunknummern verwendet?
Wären 0700 Rufnummer hier nicht eine bessere Wahl gewesen und könnten diese (da nunmal keine Mobilfunknummern, aber ähnliche Bepreisung) das Produkt nicht doch noch retten?

Hallole,

was ich hier tolles fand, dass die Gespräche eben als Gruppenruf auf dem Handy, dem Festnetz UND Skype eingingen. – Besonders im Urlaub im Ausland ne tolle sache, weil man eben dort über das Notebook erreichbar war.

Was ist nun die beste Altarnative, um keine teure Nummer von Skype nehmen zu müssen???

Grüße
AFu

Irgendwie erinnert mich eure Geschichte mit Sipgate One an die von Quam. Quam hat mal versucht, ein 5. Mobilfunknetz in Deutschland aufzubauen. Problemursache war, dass die Netzzusammenschaltung … (ihr ahnt es) von den anderen Anbietern verschleppt wurde. Um die Erreichbarkeit der eigenen Kunden überhaupt irgendwie ermöglichen zu können, hat man dann eine 0800er-Nummer geschaltet, über die die Quam-Kunden dann per Call-Through zu erreichen waren, und zwar umsonst. Quam hat nicht überlebt; Das Unternehmen musste irgendwann Insolvenz anmelden.

Euch bei Sipgate scheint es dagegen deutlich besser zu gehen – Ihr habt ein funktionierendes Mobilfunkprodukt und ihr bekommt wenigstens ein bisschen Interconnect (auch wenn es nur 0,3 ct/min statt 1,6irgendwasoderso ct/min sind). Und ihr habt ein echtes Alleinstellungsmerkmal, nämlich die deutlich günstigere Erreichbarkeit aus dem Festnetz. Damit habt ihr sehr gute Chancen, einen großen Kuchen vom Markt abzubekommen.

@Joerg: Sipqate hat auch enorm viel in den Netzaufbau investieren müssen. Um Rufnummern in allen 5200 Ortsnetzen anbieten zu können, musste Sipgate in allen Ortsnetzen(!) physikalische Infrastruktur aufbauen. Allein wenn man darauf schaut, wieviele Jahre das gedauert hat, merkt man, dass diese Aktion ein riesen Klimmzug für Sipgate war.

Somit kannst du nicht argumentieren, dass Sipgate schmarotzen würde. Erst Recht dann nicht, wenn Sipgate die Gebühren sowieso an die Konkurrenz weiter reichen muss, anstatt sie behalten zu dürfen.

Außerdem sehe ich bei deiner Argumentation nicht, wo Sipgate die Telefonnetze anderer Anbieter ausnutzen würde, um unmoralische Einnahmen zu generieren. Dass VoIP billiger ist als historische Technologien (z. B. ISDN oder handvermittelte Netze) versteht sich von selbst. Aber das ist nicht der Fehler von Sipgate! Es ist der Fehler der alteingesessenen Telcos, wenn diese mit veralteter Technik arbeiten, die zu höheren Kosten führt.

Das ist wirklich verdammt bedauerlich. Ich hatte lange gehofft das dies meine endgültige Lösung sein würde um mir das permanente wechseln von Telefonnummern die bei meinen Beruflich Bedingten Umzügen entstehen los zu werden. Es ist mitunter wirklich unglaublich wie neuen Innovativen Produkten hier im Lande ein Riegel vorgeschoben wird.

Ich habe hier die Kommentare überflogen und zwei Fragen:
1. Kann ich meine Sipgate One Rufnummer zu einem anderen Anbieter porieren lassen?
2. Verlangt Sipgate eine Gebühr für die ausgehende Portierung?

Vielen Dank für die Antwort!

Falls sipgate die Nummer (01570) in ihr Netz portiert hat, dürften keine Kosten anfallen, ansonsten aber sieht es schlecht aus für Inhaber einer solchen (Telogic/vistream-)Nummer: . 01579-Nummern werden eingestellt, wer sie behalten möchte, muss sich allerdings rechtzeitig darum kümmern, Kosten dürften dabei keine anfallen, da das Produkt ja eingestellt wird und im normalen Mobilfunk (Anrufe, SMS entgegennehmen) genutzt wurde.

Aus Luxemburg gibt es eine coole Lösung via USSD das Roaming in D extrem zu verbilligen. Schaut Euch das doch mal an und ob man da was draus machen kann.

Soweit ich das verstehe, geht es da um Auslands-Telefonie. Da ist immer der Anbieter aus dem jeweiligen „Inland“ der Billigste. Deshalb plant die EU-Kommission, etwa ab 2016 eine einfache Auswahl des Roaming-Partners für jeden EU-Kunden zu ermöglichen. Ich denke nicht, dass dein Vorschlag ab diesem Zeitpunkt eine Chance hat, es sei denn für Leute mit mehreren Handynummern im Ausland.

Schade, dass sipgate ONE nicht mehr kommt! Auch Anrufe auf die neuen Simquadrat-01579-Nummern bleiben im (Mobil-)Netz von SIMQUADRAT.

I would like to introduce our technology to your company. Our Patented technology will benefit your company. We would be interested in working with you in Germany and Europe. Since there will be no roaming charges in the future for EU and that you have your own SIM. I would be willing to work with your company and release our product there. We are cloud and cell based…it would be a very interesting product for your company. We are willing to work with you.
Please contact us.
Regards,
Khan

Sehr sehr schade.

Aber hey, wer brauch noch eine Mobilfunknummer? Einfach eine Festnetznummer/Ortsnummer nehmen, und sie auf SIP oder besser XMPP/Jingle und zurück leiten.

Wer dann auch XMPP/Jingle hat, kann den Umweg gleich weglassen.

Phone numbers?? Where we’re going, we don’t need any /phone numbers/…! (Frei nach Doc Brown)

Such a shame.

Thank you for this interesting post, it shows that through passive-aggressive behaviour government instances can still do what they want even when the law says otherwise. I wish you had an English version to share…

It looks like (mobile) phone calls will be replaced by Hangouts, Facebook Messenger, Skype etc, all proprietary technologies that are hard to regulate and interoperate. Ah well.

Ist es nicht die Telekom, die jetzt ein zumindest ähnlich benanntes Produkt bewirbt? Und sind nicht die Inhalte ähnlich? Warum nur, fanden in den letzten Tagen so viele Störungen durch DDNS Attacken auf Sipgate statt? Die Telekom schaufelt Ihr eigenes Grab durch Abschaltung bewährter Technik. Kunden reißen aus, ziehen zu anderen Internet und Telefonieanbietern, weil einfach mehr Flexibilität seitens der Anbieter gefragt ist. Wieso lassen wir es zu, bzw. was können wir tun, dass die großen Konzerne NICHT den ganzen Markt kontrollieren und innovative Lösungen zuerst verhindern und dann kopieren, um sie selbst zu vermarkten? Auch wenn die Telekom noch so zuverlässig sein mag und die Hauptnetze in Deutschland bei der Telekom sind, werde ich Euch ab sofort immer treu sein. Ihr schafft das schon und die derzeitigen Probleme werden schon auch noch behoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*